Logo Café Hinterhof
evangelisches Jugendzentrum
Logo

News

Wellness After Dark-LJC 2018
Wellness After Dark
runterschalten | uns pflegen | Spaß haben | zur Ruhe kommen | Gemeinschaft erleben | uns innerlich stärken
Nach der Hektik des Reformations-Jubiläums, der tollen Erfahrung des Kirchentags in Berlin
und voller Vorfreude auf den Kirchentag in Dortmund im kommenden Jahr
laden wir herzlich ein zum LandesJugendCamp 2018.
Das Programm
Freitag, 8. Juni
ab 16:00 Uhr Anreise
ab 18:00 Uhr Große EJBO-Gaukelei mit Speis und Trank, Spiel und Spektakel, Sport und Spiel, Musik, Geschichten zum Lachen und zum Gruseln
ab 22:00 Uhr Nachtprogramm
Samstag, 9. Juni
10:15 Uhr Gottesdienst
ab 11:00 Uhr Programm
Talk und Spiritualität
Sport und Spiel
Theater
Musik
Action
ab 20:00 Uhr Abendprogramm
Musik auf allen Bühnen
Dark-Disco
ab 22:00 Uhr Nachtprogramm
Sonntag, 10. Juni
Festliches Frühstück
Camp-Schluss
10:30 Abreise
Dabei sein
Das Camp ist das große Treffen der Evangelischen Jugend Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz – ein tolles Wochenende mit Festival-Charakter. Übernachtet wird in eigenen, mitgebrachten Zelten. Einfache Sanitäranlagen sind vorhanden.
Wer nicht zelten und übernachten will, ist herzlich eingeladen, beim Camp-Programm am Samstag dabei zu sein. Das ist eine gute Möglichkeit für jüngere Jugendliche (Konfis), das Camp und seine Atmosphäre kennen zu lernen.
Der Ort: Unser Camp findet auf dem Gelände des Familiengartens in Eberswalde statt. Informationen zum Ort unter www.familiengarten-eberswalde.de
Das Camp ist ein geschützter Ort. Die Veranstalter übernehmen jedoch nicht die Aufsichtspflicht über die Teilnehmenden; es wird niemand daran gehindert, das Campgelände zu verlassen. Das Camp ist nicht alkoholfrei, das Mitbringen von Alkohol ist nicht gestattet. Hunde sind auf dem Camp leider nicht erlaubt.
Camp barrierefrei: Wir arbeiten daran, dass Camp für alle Menschen zugänglich zu machen, und alle Menschen zur aktiven Mitwirkung einzuladen. Entsprechende Anfragen und Vorschläge sind sehr willkommen t.koch@akd-ekbo.de

Teilnahmebeitrag
Wochenend-Ticket Freitag-Sonntag 25,00 Euro bei Anmeldung bis 28. Mai 2018, 30,00 Euro bei Barzahlung am Einlass
Tagesticket am Samstag 15,00 Euro bei Anmeldung bis 28. Mai 2018, 20,00 Euro bei Barzahlung am Einlass






Trommelworkshop Djembe 17.03
....Ralle kommt mal wieder und macht für Anfänger und Fortgeschrittene einen Workshop am 17.03 -jeweils 13:00 und 15:00 Uhr...wer schon immer mal sich ausprobieren wollte, der sollte sich anmelden unter 03391 3256. (Alter :ab 9 Jahre -nach oben offen)

ökumenischer Kreuzweg der Jugend
in der Vorbereitung zum diesjährigen Jugendkreuzweg fehlen uns Gruppen, die die Stationen mit vorbereiten. Falls es noch Jugendliche gibt, die gerne eine Station vorbereiten wollen-meldet euch mal.....unter 03391 3256 - Thema des Kreuzweges "BeiMir"

Avazz - 2018

2017 war kein einfaches Jahr. Doch der Widerstand ist unaufhaltsam! Wir sind unglaublich stolz auf unsere Bewegung — auf Avaaz und all diejenigen, denen wir zur Seite stehen.
In mehreren Ländern haben wir dem Aufstieg der extremen Rechten einen Riegel vorgeschoben. Wir sind politischen Vorhaben im Stile Donald Trumps immer wieder in die Quere gekommen. Wir haben unsere Herzen für Flüchtlinge geöffnet, große Erfolge beim Schutz unseres Planeten erzielt und sogar Monsanto und Rupert Murdoch in die Knie gezwungen.
Doch das Beste ist, WIE wir das erreichen. Nicht mit Angst, Wut oder Manipulation, sondern mit Liebe, Hoffnung und schlauen Strategien. Wir sind der Wandel, den wir sehen möchten, und schaffen mit jedem Schritt die Welt, von der wir träumen. Und all das tun wir GEMEINSAM.
PS: Vielleicht hegt ihr im Moment wenig Hoffnung -- ja, die Herausforderungen sind gewaltig. Doch wenn wir die Hoffnung aufgeben, was bleibt uns dann noch? Unsere Großeltern mussten mit viel weniger Mitteln viel größere Probleme bewältigen. Wir können jetzt nicht die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Ich wünsche euch von Herzen alles Gute! Und lasst uns dieses Jahr alle darauf achten, welche Nachrichtenquellen wir lesen -- die extreme Rechte und die russische Regierung haben sich das ZIEL gesetzt, engagierte BürgerInnen wie uns zynisch zu machen, indem sie Gerüchte und Lügen verbreiten (besonders auf Facebook). Das soll uns unsere Hoffnung und unser Vertrauen in die Demokratie, in Institutionen, die Medien und in einander rauben. Hier ist der Beweis dafür (Guardian). Setzen wir uns 2018 mit Herz und Verstand für alles ein, was uns wichtig ist!!



rEJBOmation -text-
Christliche Kirche ist Gemeinschaft von Menschen im Glauben und Zweifel.
Wir brauchen Raum, um Gott zu begegnen. In dieser Gottesbeziehung entwickelt und stärkt sich Glaube.
Uns fehlen Möglichkeiten, um uns über den eigenen Glauben und die persönliche Gottesbeziehung auszutauschen.
Wer zweifelt ist kein schlechter Christ. Indem man sich mit seinem Zweifel auseinandersetzt, kann der eigene Glaube wachsen.
Wir haben in der Gemeinde keinen Raum zum Zweifeln. Warum darf Glaube nicht hinterfragt werden?
Glaube und Zweifel ist für viele ein sensibles Thema, über das man nicht mit jedem sprechen kann. Immerhin in den Gemeinden muss das doch möglich sein!
Wir müssen uns für unseren Glauben nicht schämen. Wir erwarten, dass wieder offen von Gott geredet wird.
Nichts hat seine Begründung darin, dass es schon immer so war. Um in der Gemeinschaft wieder ins Gespräch über Glaube und Zweifel zu kommen, brauchen wir unterschiedliche, ungewöhnliche und immer wieder neue Formen des Austauschs.
Der klassische Gottesdienst ist nur ein Weg, sich gemeinsam Gott zu nähern. Es gibt noch viele andere Möglichkeiten für gelebte Gottesbeziehung, für die wir offener sein sollten.
In der Kirche hören wir viele Begriffe, die sonst niemand benutzt. Über Glaube und von Gott sollte in alltäglicher Sprache gesprochen werden.
Es sollte mehr Humor im Umgang mit dem Glauben erlaubt sein. Was Spaß macht, steht meistens im Verdacht, nicht gottgefällig zu sein.
Meistens geht es in Kirchengemeinden um die Erledigung von Aufgaben. Unsere Aufgabe als Kirche ist vielmehr, uns gegenseitig im Glauben und in der Gottesbeziehung zu helfen.
Die evangelische Kirche ist ohne Visionen. Sie ist in ihren Strukturen gefangen, ohne sich mit den wirklich wichtigen Fragen zu beschäftigen.
Ämter in der Kirche müssen wieder als Dienst an den anderen und nicht als Herrschaft über andere verstanden werden.
Wir junge Menschen bringen neuen Schwung in die Gemeinde. Mit unseren Ideen sind wir aber häufig unerwünscht. Wir wünschen uns mehr Akzeptanz und mehr Möglichkeiten, unsere Ideen in der Gemeinde einzubringen.

Aktion #rEJBOmation

Mit dem Bus nach Coventry
vom 29.September bis 08.Oktober 2018 lädt die Nagelkreuzgemeinde ein zu einer Begegnung mit Coventry und der bewegten Geschichte der Versöhnung...wer Interesse hat melde sich bitte bei Susanne Gröpler Tel:03391 500774

Termine

Datum Veranstaltung
20.02.2018JG - Fasten-Zeig dich-
21.02.2018Bündnistreffen Neuruppin bleibt bunt
22.02.2018Trommel-Impro-zu Goa Musik
24.02.2018Theatergruppe
24.02.2018private Feier

mehr...

Bild der Woche

Bild der Woche Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel! Bundesfreiwilligendienst - Jetzt bewerben!


Info-Plakate

Plakat Plakat Plakat