Logo Café Hinterhof
evangelisches Jugendzentrum
Logo

News

Demo in Berlin:Wir haben es satt!
Agrarkonzerne: Finger weg von unserem Essen!
Am 21. Januar demonstrieren wir – Bäuerinnen und Bauern, LebensmittelhandwerkerInnen und kritische KonsumentInnen – zum siebten Mal gemeinsam für gesundes Essen, eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft und fairen Handel. Im Jahr der Bundestagswahl wollen wir die Agrar- und Ernährungswende zum zentralen politischen Thema machen. Bist du dabei?
Demonstration: 21.01.2017 | 12 Uhr | Potsdamer Platz, Berlin

Der andere Gottesdienst
Der andere Gottesdienst--jeden ersten Freitag um 18.00 Uhr-AltRuppin in ab 5.05.2017....wer da gerne mitmachen will-mithelfen am 27.01.-18:00 Uhr erster Austausch
für dieses neue Modell-mit Christian Motschmann/Gemeindehaus AltRuppin

Unwort des Jahres 2016
-Volksverräter- Zum «Unwort des Jahres 2015» war der häufig von Rechtspopulisten verwendete Begriff «Gutmensch» gewählt worden. Für 2014 hatte das Gremium «Lügenpresse» ausgesucht. Im Jahr 2013 war «Sozialtourismus» das «Unwort», davor «Opfer-Abo» (2012) und «Döner-Morde» (2011). -

Zeitzeugengespräch
So, 22. Januar 2017, 14 Uhr
Zeitzeugengespräch mit Prof. Alexander Fried
Prof. Fried, 1925 in jüdischer Familie in der Slowakei geboren, überlebte mehrere Konzentrationslager und den Todesmarsch des KZ Sachsenhausen. Nach der Befreiung wurde er Geschichtsprofessor und lehrte an Universitäten in Europa, Israel und Kanada. Heute lebt er in Bayern. Er wird aus seinem Leben und von seiner Verfolgung berichten und mit den Gästen ins Gespräch kommen.
Moderation: Carmen Lange, Leiterin der Gedenkstätte Todesmarsch.


Civil March for Aleppo
Sie laufen die "Flüchtlingsroute" in entgegengesetzter Richtung, gehen zu Fuß mehr als 3000 Kilometer von Berlin nach Aleppo. Mehrere hundert Aktivisten haben am Montag auf dem Tempelhofer Feld den internationalen Friedensmarsch "Civil March for Aleppo" gestartet. In dreieinhalb Monaten wollen sie von Deutschland über Tschechien, Österreich, Slowenien, Kroatien, Serbien, Mazedonien, Griechenland und die Türkei bis nach Syrien und so ein Zeichen setzen - für den Frieden und gegen den Krieg. "Es ist Zeit zu Handeln", schreiben die Organisatoren auf ihrer Webseite. "Vor unseren Augen erleben wir in Syrien die größte humanitäre Krise unserer Zeit. Wir können dem nicht einfach länger nur zuschauen." Man wolle das Gefühl der Hilflosigkeit in Aktion verwandeln und die Aufmerksamkeit der Welt auf die Geschehnisse in Aleppo lenken.

Initiiert wurde die Aktion von der Journalistin und Bloggerin Anna Alboth. Via Facebook hatte sie zu dem Marsch aufgerufen und innerhalb kürzester Zeit enormen Zuspruch erhalten. Tausende Menschen zeigten Interesse an der Aktion, das Organisationsteam hatte sich innerhalb weniger Tage vergrößert. Dutzende Menschen aus verschiedensten Ländern gehören mittlerweile dazu.
Statt ganzer Strecke eine Art Staffellauf

Es sei "Frieden, Mitgefühl und Hoffnung", was die Menschen, die den langen Fußmarsch auf sich nehmen, miteinander verbinde, heißt es auf der Homepage des "Civil March". Eine bestimmte politische Partei oder Organisation repräsentiere man nicht. Mit dabei sind Kinder, Erwachsene und Senioren, Menschen aus Deutschland, Italien oder Polen, bepackt mit Rucksäcken, Isomatten und Regenschirmen. Wie weit ein jeder geht, bleibt dem Einzelnen selbst überlassen. "Wir erwarten von niemanden, dass er die ganze Strecke mitläuft. Wir denken dabei eher an eine Art Staffellauf der Solidarität", schreiben die Organisatoren.

Spekulationssteuer durchsetzen
eine geniale Idee: Eine niedrige Steuer auf Börsengeschäfte bremst Spekulanten und beteiligt die Banken endlich an den Kosten der Finanzkrise. Jetzt soll die Steuer von 10 EU-Ländern beschlossen werden...das ist es doch wert mitzumachen
Unterzeichne auch Du den Campact-Appell:
https://www.campact.de/FTT-Rettung

Termine

Datum Veranstaltung
13.12.1901evangelische Schule
18.01.2017Cafe Nadi
19.01.2017Trommelprojekt mit Jürgen Bäckmann
19.01.2017"One Beat Family" Trommelgruppe
22.01.2017EhrenamtlichenBrunch

mehr...

Bild der Woche

Bild der Woche Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel!


Info-Plakate

Plakat Plakat Plakat Plakat